Über uns

Der Verein «Familienlandsitze Schweiz» stellt sich vor:

Die Schweiz ist ein Land voller Vereine mit den unterschiedlichsten Interessen. Jugendvereine und Sportvereine sind für die meisten Menschen ein bekanntes Thema. Der Begriff «Familienlandsitz» ist gänzlich unbekannt. Wir möchten mit den nachfolgenden Abschnitten Klarheit schaffen.

Vision:

  • Wir interessieren uns für naturverbundenes und nachhaltiges Leben. Wir beschäftigen uns mit Themen wie z.B. die Selbstversorgung, Nachhaltigkeit und Gemeinschaften.
  • Einen Familienlandsitz kann man sich als eine Art Mini-Bauernhof vorstellen, der von einer Familie bewohnt und bewirtschaftet wird. Je nach Familiengrösse sind das ca 1 ha Land, worauf die Familie nach biologischen Grundsätzen nicht nur einen Grossteil ihres eigenen Nahrungsbedarfs anbaut, sondern auch die Menschen im Umland mitversorgt. Die einen werden möglicherweise noch Tiere halten, andere Fische züchten, je nach Wunsch und Fähigkeiten.
  • Das primäre Ziel des Vereins ist, dass Menschen mit gleichen Interessen sich finden und Erfahrungen austauschen können.
  • Unsere Kinder sollen Früchte von unseren gepflanzten Bäumen ernten können (wörtlich und metaphorisch).
  • Wir sind offen für alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Glaube oder gesellschaftlichen Normen. Wir stellen konstruktive und fördernde Themen in den Vordergrund

Struktur:

  • Wir sind ein Verein gemäss Art. 60ff ZGB wie alle anderen Vereine der Schweiz. Entsprechend halten wir eine jährliche Vereinsversammlung ab und legen die Vereinsfinanzen allen Mitgliedern offen. Die Mitglieder (Aktiv- oder Passivmitglieder) zahlen einen Jahresbeitrag (siehe Seite „Dem Verein beitreten“).
  • Wir haben Ein- und Austritte. Die jährliche Vereinsversammlung beschliesst über die Aufnahme und den Ausschluss von Mitgliedern (Art. 65 ZGB). Austritte sind jederzeit möglich.
  • Der Vorstand besteht aus Präsident, Aktuarin, Kassier, Beisitzerinnen und dient primär der Koordination von Anlässen und des Informationsaustausches untereinander.
  • Unser Verein ist finanziell und strukturell selbständig. Wir haben keine übergeordnete Organisation und bezahlen auch keine (Mitglieder-)Beiträge an andere Organisationen.
  • Der Mitgliederbeitrag und die Statuten sind auf der Website einsehbar.

Aktivitäten:

  • Unsere Anlässe sind öffentlich für alle Menschen (auch Nichtmitglieder).
  • Die Anlässe werden durch die Mitglieder zu Unkostenbeiträgen organisiert – teilweise auch auf freiwilliger Beitragsbasis.

Familienlandsitze und Anastasia:

  • Die Familienlandsitzidee ist aus unserer Sicht ein möglicher Ansatz unter vielen. Es gibt unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Gefühlen, Gedanken und Interessen. Jeder Mensch ist auf seinem persönlichen Weg und wählt diesen selbst aus.
  • Unser Verein heisst bewusst „Familienlandsitze Schweiz“. Der Name „Anastasia“ ist darin nicht enthalten, da ein Personenkult entstehen könnte. Wir interessieren uns für Familienlandsitze und möchten keinen Personenkult.

Uns ist bekannt, dass im Internet unterschiedliche Ansichten zum Thema „Familienlandsitze“ kursieren. Die obigen Punkte beschreiben, was wir tun und wie wir die Situation wahrnehmen. Wir können keine Verantwortung für andere Menschen und Ansichten tragen.

Jeder Mensch soll sich seine eigene Meinung bilden. Informationen von Dritten, sowie auch unsere eigenen persönlichen Ansichten, sollen konstruktiv-kritisch hinterfragt werden. Dadurch entsteht eine Grundlage für die persönliche Weiterentwicklung.